Mords was los in Eckernförde

Mords was los in Eckernförde

Eingetragen bei: Highlights | 0
In den sozialen Netzwerken teilen!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest
Ellas Straße

Kleiner Mordspaziergang gefällig?

Mords was los in Eckernförde, seit Ella Kirsch und Thorsten Heinrich ein Team sind sein sollen.
Um euch deren Wege zu zeigen, sind Runa und ich mit dem Fotoapparat durch Eckernförde marschiert und haben die Wohnorte, die Arbeitsorte, die Tatorte und die Wohlfühlorte fotografiert.
Kommt also mit, zu einem kleinen Rundgang, der nicht zwangsläufig die touristisch interessanten Ziele ansteuert, sondern die Stellen, die im Krimi mitspielen. Vielleicht erkennt ihr die eine oder andere!
Eckernförder und Eckernförde-Kenner sind hier natürlich klar im Vorteil!

 

Wohn-Orte

Einfahrt in den Ronnenbergweg, wo Ella ihr Häuschen hat
Spazierweg
Hier geht Melina mit den tortengeschädigten Oskar spazieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier wohnt Thorsten

Das Fenster links im 1. Stock, direkt über er Einfahrt, also schräg über dem Tortenstübchen.

Das Kripogebäude in der Schleswiger Straße 19
Eingang Kripo

Arbeits-Ort

 

Da wo Runa steht, passiert Oskars allererste Panne.

Rechts nochmal der Eingang aus der Nähe.

 

 

 

Tat-Orte

Die abgefackelte Hütte, hier noch frisch und neu
Kleingärten und Baumarkt
Parkplatz Süderhake II

Noch hat der Brandstifter nicht zugeschlagen.

Auch bei den Kleingärten scheint alles ruhig.

Aber das täuscht. Die Bande ist schnell und leise.

 

 

 

 

 

 

Blick aus dem Küchenfenster der alten Kate
Runa guckt über Moor und Noor

 

Hier etwa wohnen die Niemanns. Hübscher Blick, gell?

Nur leider bringt er der Familie recht wenig Glück.

Aber zumindest Runa kann ihn genießen.

 

 

Nach der harten Ermittlungsarbeit gehts dann endlich zum Wohlfühl-Ort

 

Blauer Heinrich mit dem Blauen Heinrich
Tortenstübchen

 

zu Blauem Heinrich, zum Loriot-Sofa, zum Entspannen.

Viel Spaß!

Hinterlasse einen Kommentar